Kursnet

KURSNET ist der Name des von der Bundesagentur für Arbeit betriebenen Internetportals für berufliche Aus- und Weiterbildung und gilt als Deutschlands größte Aus- und Weiterbildungsdatenbank. Das Ziel von KURSNET ist die tagesaktuelle, vollständige und neutrale Darstellung aller beruflichen Aus- und Weiterbildungsangebote bundesweit. Die Anbieter von berufsbezogenen Weiterbildungsangeboten und Qualifizierungen pflegen ihre jeweils aktuellen Angebote ein, damit diese von Bildungsinteressierten und Unternehmen bequem gefunden werden können. Auch die Berater der Bundesagentur selbst greifen auf Kursnet als Informationsquelle regelmäßig zurück.
Ermöglicht wird durch die Weiterbildungsdatenbank sowohl die regionale Suche, als auch die systematische Suche zum Beispiel nach beruflicher Weiterbildung oder Umschulungen. Im Kursnet sind auch die Starttermine der BAMF-Integrationskurse zu finden. Wer sich keine E-Learning-Angebote anzeigen lässt, kann schnell sehen, welche Kurse in Stralsund stattfinden und dabei auch auswählen, ob die Kurse durch Bildungsgutschein finanziert werden können.

Link zu Kursnet

Populistische Neigung hängt von Bildungsgrad ab

Studie der Bertelsmann-Stiftung: Von Syriza und Podemos über Le Pen, das Brexit-Votum bis hin zu Trump: Zuletzt konnten Parteien und Personen vom linken und rechten Rand mit populistischen Parolen große Erfolge einfahren. Doch wie sieht es bei uns vor der Bundestagswahl aus?

weiter lesen

Pressemeldung des IAB zu Geflüchteten in Zeitarbeitsfirmen

Jede vierte Zeitarbeitsfirma hat im vierten Quartal 2016 schon Erfahrungen mit den Geflüchteten gesammelt, die seit 2014 nach Deutschland gekommen sind. Nach den Zeitarbeitsfirmen folgen die Bereiche „Gastgewerbe“ sowie „Erziehung und Unterricht“ mit jeweils knapp 16 Prozent und der Bereich „Metalle und Metallerzeugung“ mit gut dreizehn Prozent. Das geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor.

weiter lesen

Ausbildung der Ausbilder (AEVO)

Erfolgreich Ausbilden setzt Grundkenntnisse der Berufspädagogik sowie der rechtlichen Rahmenbedingungen der Ausbildung voraus, stellt zugleich aber eine spannende berufliche Entwicklungsperspektive dar. Die Anforderungen an die betriebliche Ausbildung und damit auch an die Ausbilder steigen.

Termine nach Absprache, Vollzeit oder Teilzeit
Präsenztage (30 Stunden): Mittwoch 17.00 – 20.15 Uhr offene Kurse berufsbegleitend, bei mehreren Teilnehmern auch als Firmenschulung

weiter lesen

Betriebe unterstützen Weiterbildung

53 Prozent aller Betriebe in Deutschland haben im ersten Halbjahr 2016 die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter unterstützt. Das zeigt eine repräsentative Befragung von rund 16.000 Betrieben durch das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Der Anteil der weiterbildenden Betriebe sei damit deutlich angestiegen.

weiter lesen

Entwicklungsdokumentation am PC

Viele Schreibarbeiten im Alltag der Erzieher*innen, Kindertagespflegepersonen und anderer pädagogischer Fachkräfte lassen sich heute mit Hilfe von PC oder Notebook vereinfachen und leicht archivieren. Dieser Kurs soll Ihnen helfen, Ihre Fertigkeiten dabei zu verbessern und neue Fertigkeiten im Umgang mit der Software zu erwerben, um die Arbeit für Sie effektiv zu gestalten. Insbesondere beim Schreiben der Entwicklungsdokumentationen, von Lerngeschichten, beim Erstellen von Plänen und bei der Verwaltung Ihrer vielen Fotos kann Ihnen die Technik den Arbeitsalltag erleichtern.

Termine:  II. Quartal 2021, jeweils mittwochs, 17.30 bis 20.30 Uhr

weiter lesen

Studie: Bildung schützt vor Arbeitslosigkeit

Es mag eine Binsenweisheit sein: Bildung bzw. berufliche Ausbildung und Qualifizierung sind der beste Schutz vor Arbeitslosigkeit. Doch vielleicht hat nicht jeder verstanden, dass es zudem eine gewisse Dynamik gibt. Die Situation für Geringqualifizierte auf dem Arbeitsmarkt hat sich, und zwar entgegen dem allgemeinen positiven Trend, noch weiter verschlechtert. Das zumindest zeigen die Daten des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) für das Jahr 2015.

weiter lesen

Umschulung

Die Umschulung ist ein geeigneter Weg, wenn der bisherige Beruf nicht mehr ausgeübt werden kann. Das kann gesundheitlich zum Beispiel durch eine Berufskrankheit bedingt sein oder durch eine veränderte Nachfragestruktur am Arbeitsmarkt sinnvoll sein. Eine Umschulung führt zu einem anerkannten Berufsabschluss durch Ablegen einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK-Berufsabschluss) oder vor der Handwerkskammer (Gesellenbrief). Dank Kenntnissen aus der bisherigen Berufstätigkeit oder anderen Ausbildungen kann die Dauer einer Umschulung die einer regulären Ausbildung unterschreiten. Neben der betrieblichen Umschulung bieten regionale Bildungsdienstleister überbetriebliche Umschulungen an, die bei Vorliegen der Voraussetzungen mittels Bildungsgutschein durch die Arbeitsagentur oder das Jobcenter gefördert werden können. Im Haus der Wirtschaft Bildungszentrum Stralsund werden Umschulungen bzw. vorangehende Beratungen vorrangig für den touristischen Bereich durchgeführt. Dabei übernimmt der Bildungsträger die Funktion des Ausbildungsbetriebes. Die Beschäftigungsmöglichkeiten sind zum Beispiel für Köche/-innen nach einer Ausbildung in der Ausbildungsküche in Stralsund und Rügen sehr gut.

Umschulung Koch/Köchin Stralsund