Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten

Termine: auf Anfrage

Referent: Herr Walk

Gleichartige, sich wiederholende elektrotechnische Tätigkeiten können mit einer Zusatzqualifikation auch von Nicht-Elektrikern erledigt werden. Mit der Ausbildung zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten können definierte elektrotechnische Arbeiten wie z.B. Instandhaltungsarbeiten eigenverantwortlich durchgeführt werden.
Preis auf Anfrage!

Kursinhalte:
Grundlagen der Elektrotechnik, elektrisches Feld, magnetisches Feld, Wechselstromtechnik, Messen elektrischer Größen, Messverfahren und Messsysteme, Bauelemente und Schaltungen der Elektrotechnik, Drehstromsysteme, Überlastungs- und Kurzschlussschutz

Einführung in Schutzmaßnahmen, fachliche Vorschriften, allgemeine Sicherheitsbestimmungen, Kennzeichnung von Leitungen, Fachbegriffe und Symbole der Elektroinstallation

Gefahren des elektrischen Stroms und dessen Wirkung auf den Menschen, Grundlagen der Unfallverhütungsvorschriften, Maßnahmen bei Unfällen mit elektrischem Strom

Herstellen von Leitungsverbindungen, Austausch von Schaltern und Steckdosen, Anschluss ortsveränderlicher Betriebsmittel und Leuchten, Überprüfung von Ortsveränderlichen Betriebsmitteln der Schutzklassen 1 und 2, Handhabung von Messgeräten, Isolationswiderstandsmessung, Fehlersuche und Fehlerbeseitigung bei elektrischen Anschlüssen

Kursdetails

Zielgruppe: Handwerker in verschiedenen Gewerken, Kundendienstmonteure, Hausmeister

Voraussetzungen: abgeschlossene Berufsausbildung

Minimale Teilnehmerzahl: 8

Maximale Teilnehmerzahl: 12

Kursdauer: 80 Unterrichtseinheiten

Abschlussart: Teilnahmebescheinigung

Ihr Ansprechpartner

Herr Kremer

Telefon: 03831 477 310

Mail: burkhard.kremer@hdw-bildungszentrum.de