ADHS - Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Störung

Überblick über das aktuelle verständnis der ADHS, Diagnostik und Vorsorge

Termine: Sa, 26.03.2022, 8:30 -13:30 Uhr

Kosten: 65,00 €

Referent: Dr. Fritzsche (Diplompädagoge)

Die Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Störung (ADHS) ist die in Deutschland am häufigsten diagnostizierte psychiatrische Erkrankung unter Kindern und Jugendlichen. Dies entspricht der allgemeinen Wahrnehmung, wonach auffälliges und problematisches Verhalten immer häufiger auftritt und Eltern, ErzieherInnen, LehrerInnen vor immer größere Herausforderungen stellt.

Diese Herausforderungen werden überschaubar, wenn ihnen mit Fachwissen über die Ursachen und Formen solchen Verhaltens sowie über entsprechende Handlungsmöglichkeiten begegnet werden kann.

Ursachen und Erscheinungsformen von ADS/ADHS sind vielfältig. Sie sind vorwiegend genetisch bedingt, werden aber begünstigt durch problematische Familienverhältnisse und fehlerhaftes Verhalten von Eltern, Erziehern und Lehrern, durch eine nicht kindgerechte Lebensweise, Umweltgifte und Ernährungsfehler. Meist liegt sogar eine Kombination von genetischen und milieubedingten Ursachen vor, was Umgang und Förderung zusätzlich erschwert.

Der Workshop gibt einen Überblick über das aktuelle Verständnis der ADHS, über Möglichkeiten der diagnostischen Erkennung und der Vorsorge sowie über wirksame Handlungsmöglichkeiten.

Entspricht Modul 1.4. des Fortbildungskonzeptes

Kursdetails

Minimale Teilnehmerzahl: 10

Maximale Teilnehmerzahl: 16

Kursdauer: 6 Unterrichtseinheiten

Abschlussart: Teilnahmebescheinigung

Ihr Ansprechpartner

Frau Anja Puls

Telefon: 03831 477 332

Mail: anja.puls@hdw-bildungszentrum.de