Diskussion von Alltagproblemen der pädagogischen Arbeit (Supervision informell)

In Ihrer pädagogischen Arbeit geht es nicht immer zu, wie es die Lehrbücher beschreiben. Kinder oder Jugendliche konfrontieren Sie mit Verhaltensweisen, mit denen Sie nicht umgehen können oder die Sie sich nicht erklären können.

Termin 08.11.2017,  17:30 bis 20:00 Uhr

Hier ist guter Rat gefragt, insbesondere wenn Sie in kleinen Einrichtungen oder als Tagespflegeperson auf sich alleine gestellt sind.

Sie beschreiben uns kurz das Problem- Namen des Kindes bleiben dabei anonym. Die Dozenten entscheiden, wer sich damit auseinandersetzt. Wir legen den Termin gemeinsam fest, veröffentlichen diesen über unsere Homepage sowie facebook-Seite und informieren andere Interessenten aus den jeweiligen Berufsgruppen. Gemeinsam wird dann Ihr Fall diskutiert, von der wissenschaftlichen Seite her näher betrachtet und Lösungsansätze erarbeitet. Vielleicht helfen Ihnen schon die Fragen der anderen, oder jemand hatte dieses Problem auch schon und kann berichten, wie er herangegangen ist.
Das Angebot ist niedrigschwellig angelegt und kann auch von Eltern, Großeltern und anderen genutzt werden. Es soll nicht die Fachberatung der zuständigen Stellen ersetzen.
Gerne kann das Angebot auch von Trägern als Inhouse-Veranstaltung gebucht werden.


Kursdetails

Zielgruppe:
Tagespflegepersonen, Integrationshelfer/innen; Erzieher/innen, Eltern und andere im pädagogischen Kontext arbeitende
keine besonderen Voraussetzungen
Kursdauer:
3 Unterrichtsstunden
Teilnahmegebühr:
€ 35,  pro Teilnehmer/in

Lehrmethoden

Diskussion, Gespräch

Ihre Ansprechpartnerin

Dr. Heike Zielske
Fon: 03831 477 360
heike.zielske@hdw-bildungszentrum.de