Integrationshelfer/in

Im Zuge der Inklusionsbemühungen eingesetzte Integrationshelfer in Kitas, Schulen und der Hortbetreuung erwerben in diesem Kurs grundlegende pädagogische und methodische Kompetenzen für die Betreuung der Kinder. Sie beschäftigen
sich mit der Bildungskonzeption in MV sowie den rechtlichen Grundlagen ihrer Arbeit.

Termine: berufsbegleitend ab 2. November 2017 (Di & Do 17:30-20:45 Uhr), Vollzeitkurs im Sommer für 2017 bereits gestartet

Die Maßnahme soll die Teilnehmer mit grundlegenden pädagogischen und psychologischen Kenntnissen vertraut machen. Während der Seminare werden die Erfahrungen aus der Berufspraxis einbezogen und an konkreten Beispielen Lösungen erarbeitet. Die Teilnehmer erwerben neben dem notwendigen Wissen über die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen sowie Entwicklungsverzögerungen auch Grundwissen über Erziehung und Pädagogik, so dass die Kommunikation mit den Fachkräften erleichtert wird. Sie verstehen kindliches Verhalten in bestimmten Situationen besser und können dem Kind entsprechend
reagieren. Durch das Wissen um gruppendynamische Prozesse kann die Eingliederung des Kindes gezielt gefördert werden. Damit werden die Prozesse der Inklusion für alle Beteiligten erleichtert. Sie setzen sich aktiv mit Ihrer Rolle auseinander und tauschen sich mit Anderen aus.
Methodik: Dozentenvortrag, Gruppenarbeit, Erfahrungsaustausch, Fallanalysen, Unterrichtsgespräche, Präsentation

Flyer Integrationshelfer


Kursdetails

Zielgruppe:
Quereinsteiger, die als Integrationshelfer in Kitas oder Schulen arbeiten und Kinder mit chronischen Erkrankungen, Behinderungen körperlicher und geistiger Art oder Verhaltensauffälligkeiten betreuen. Die Teilnehmer/innen verfügen über keinen entsprechenden pädagogischen Abschluss.
Voraussetzungen:
Eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem beliebigen Beruf, Einsatz als Integrationshelfer oder berufliche Erfahrungen mit Kindern und keine Verstöße gegen das Kinder- und Jugendschutzgesetz
Kursdauer:
160 Stunden
Teilnahmegebühr:
€ 830,  ohne Förderung, eine Förderung über Bildungsgutschein der Bundesagentur für Arbeit oder des Jobcenters ist möglich.

Kursinhalte

  • Einführung und Entwicklung beruflicher Identität, Arbeitsbereiche
  • Professioneller Bildungs- und Erziehungsbegriff
  • Entwicklung von Kindern und Jugendlichen, Fehlentwicklungen, Entwicklungsstörungen, Dokumentation von Entwicklungsverläufen
  • Bildung und Erziehung von Kindern, Erziehungsbedürftigkeit, Erziehungsstile, Erziehungsmaßnahmen, Analyse pädagogischer Situationen
  • Gestaltung von Beziehungen, Bindungstheorien, Gruppenprozesse
  • Kommunikation gestalten, Kommunikationsstörungen, Kommunikation mit Kindern, Eltern, Kollegen, Konfliktmanagement
  • Bedeutung von Bildung und Spiel im pädagogischen Alltag, Bildungskonzeption für 0-10 jährige Kinder
    in MV, Bildungsbereiche und deren Zielsetzungen, Spielerziehung- Bedeutung, Spielarten
  • Entwicklung eines Bildungsangebotes für das
    zu betreuende Kind
  • Rechtliche Grundlagen: Aufsichtspflicht, Datenschutz, Sorgerecht, Familien- und Jugendrecht
  • Projektarbeit und Präsentation

Ihre Ansprechpartnerin

Dr. Heike Zielske
Fon: 03831 477 360
heike.zielske@hdw-bildungszentrum.de